Zum Hauptinhalt springen

Qualitätsmanagement

AMEOS Spital Einsiedeln

Wir überprüfen, verbessern und entwickeln die Qualität in der Versorgung und Sicherheit laufend weiter. Als Mitglied der Vereinigung der Spitäler der Schweiz (H+) orientieren wir uns am Rahmenvertrag zwischen santésuisse und H+, an den nationalen Vorgaben des Vereins für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken (ANQ), an den kantonalen Vorgaben gemäss dem Leistungsauftrag und an den anerkannten Qualitätsstandards wie dem EFQM-Modell und der ISO 9001:2015.

Die regelmassigen Zufriedenheitserhebungen bei unseren Patientinnen und Patienten, unseren Zuweisenden sowie unseren Mitarbeitenden, Prozessaudits wie auch das Betreiben des internen CIRS (Critical Incident Reporting System), stellen die Grundlage für die Planung und Umsetzung aller Qualitätssicherungsmassnahmen dar.

Im Qualitätsbericht, den wir jährlich nach der Vorlage von H+ erstellen und veröffentlichen, können unsere Qualitätsaktivitäten eingesehen werden. Der hohe Qualitätsanspruch ist ein Leistungsversprechen an Sie. Wir werden auch in Zukunft alles daran setzen, um dieses Versprechen zu erfüllen.

Von der Hotellerie und Infrastruktur über das Pflegepersonal und die Ärzte bis zur Verwaltung: Im AMEOS Spital Einsiedeln engagieren sich über 300 Mitarbeitende für die Gesundheit der Patientinnen und Patienten. Um auch die Gesundheit unserer Mitarbeitenden zu sichern, haben wir im Rahmen unseres Qualitätsmanagement-Systems ein schweizweit einzigartiges Peer-Projekt aufgebaut.

Unser Peer-Organisationskonzept bietet allen Mitarbeitenden unkomplizierte und direkte psychologische Nothilfe bei belastenden Situationen im Berufsalltag. Mit dieser Unterstützung wollen wir Burnouts gezielt entgegenwirken und die Gesundheit allgemein fördern und stärken.

Ihre Ansprechpartnerin

Bild von 
           Sandra Frei

Sandra Frei

Leiterin Qualitätsmanagement