Zum Hauptinhalt springen

Allgemein- und Bauchchirurgie

Die chirurgische Klinik des AMEOS Spitals Einsiedeln bietet eine Basisversorgung auf hohem Niveau. Eine persönliche ärztliche Betreuung halten wir hoch. Der Chefarzt und sein Team aus erfahrenen Chirurgen garantieren eine Behandlung nach modernsten medizinischen Standards. Die fachübergreifende Zusammenarbeit mit anderen Fachrichtungen und den niedergelassenen Ärzten lebt das chirurgische Team um Klinikleiter Prof. Dr. med. Norbert Runkel intensiv. Die Anbindung der chirurgischen Klinik an die grossen Zentren Zürich und Luzern ist eng.

Unter Basischirurgie wird die allgemeine und alltägliche ambulante und stationäre Chirurgie verstanden. Es handelt sich dabei um wenig komplexe Operationen des Äusseren wie die Entfernung von Hauttumoren und des Innern wie beispielweise Operationen der Gallenblase. Es geht aber auch insbesondere um Notfälle wie der Darmverschluss und das akute Abdomen, um Unfälle wie das Bauch- und Thoraxtrauma und um Entzündungen des Wurmfortsatzes (Blinddarm), der Gallenblase oder des Dickdarms.

    Spezialchirurgie

    Die Chirurgie unseres Hauses bietet Bereiche mit besonderer Expertise für Patienten aus dem gesamten Kanton und darüber hinaus an. In diesen ausgewählten Bereichen der Spezialchirurgie werden differenzierte Abklärungen und Operationen auf Exzellenzniveau angeboten. Unsere Chirurgen sind speziell weitergebildet und bringen nebst langjähriger Erfahrung und Expertise viel persönlichen Engagement mit. Die fachübergreifende Zusammenarbeit und Absprache steht im Mittelpunkt dieser interdisziplinären Schwerpunkte, so dass eine individuelle Therapie- und Verfahrenswahl für den Patienten getroffen werden kann.

    Bereiche der Spezialchirurgie

    • Hernienchirurgie, inkl. Komplexer Bauchdeckenrekonstruktionen
    • Benigne und maligne Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie
    • Darmchirurgie
    • Refluxchirurgie
    • Transanale schonende Proktologie
    • Inkontinenzchirurgie im Beckenbodenzentrum
    • Wund- und Stomaversorgung

    Kontakt

    AMEOS Spital Einsiedeln
    Spitalstrasse 28
    8840 Einsiedeln

    T +41 55 418 53 00
     

    KONTAKTIEREN SIE UNS!

    Bitte informieren Sie sich umfassend über die häufigsten Eingriffe und Erkrankungen und finden sie Antworten auf Ihre Fragen: 

    Krankhheitsbilder

    Reflux ist der Rückfluss von Mageninhalt in die Speiseröhre. Wenn er Beschwerden bereitet oder wenn Verbrennungen und Schäden an der Speiseröhre, am Kehlkopf oder an den Atemwegen entdeckt werden, spricht man von einer Refluxkrankheit. Der Leidensdruck und die Einschränkung der Lebensqualität sind sehr unterschiedlich.

    Ein Zwerchfellbruch (Hiatushernie) entsteht in Bereich des Durchtritts der Speiseröhre durch das Zwerchfell zwischen Brust- und Bauchhöhle. Dann rutscht der obere Anteil des Magens in die Brusthöhle, wodurch der Verschlussmechanismus geschädigt wird und der Magensaft zurückfliessen kann (Reflux). Die Hiatushernie ist die häufigste Ursache der Refluxkrankheit.

    Weiterlesen

    Kropf (Struma)
    Ohne eine ausreichend große Zufuhr von Jod durch die Nahrung kommt es zu einem Wachstumsreiz mit Schilddrüsenvergrößerung und schliesslich zur Knotenbildung. Knoten können aber auch bei ausreichender Jodzufuhr entstehen.

    Weiterlesen

    Es gibt insgesamt (wenigstens) vier hirsekorngrosse Nebenschilddrüsen (Epithelkörperchen), die der hinteren Schilddrüsenkapsel anliegen. Sie regulieren das Calcium im Blut, indem sie den Calciumspiegel messen und bedarfsgerecht das Parathormon (PTH) freigeben, das die Calciumkonzentration im Blut reguliert. Parathormon stimuliert die Herauslösung von Calcium aus dem Knochen.

    Weiterlesen

    Der Magen leitet den Speisebrei in den Dünndarm, der aus den Anteilen Zwölffinderdarm (Duodenum), Jejunum und Ileum besteht und meist fünf bis acht Meter lang ist. In diesen Abschnitten findet die Verdauung statt. Es schliesst sich der Dickdarm an, in dem der verdaute Brei eingedickt und zu Stuhl geformt wird.

    Der Dickdarm beginnt im rechten Unterbauch mit dem Blinddarm und Wurmfortsatz, ein evolutionäres Überbleibsel, steigt auf, verläuft im Oberbauch quer, um dann linksseitig in Richtung Becken abzusteigen und nach S-förmigem Verlauf in den Enddarm zu münden, wo der Stuhl gesammelt und portioniert ausgeschieden wird (Stuhlgang).

    Weiterlesen

    Gallensteine können sich im Laufe des Lebens bei entsprechender Veranlagung und Lebensführung (Ernährung, erbliche Veranlagungen, Cholesterin, Übergewicht, Geschlecht, Rasse) bilden. Rund 15 Prozent der erwachsenen Menschen habe Gallensteine und bei jedem 4. werden diese symptomatisch. Gallensteine sind kristalline Ablagerungen der Galleflüssigkeit. 

    Weiterlesen

    Neben den klassischen Hernien der äusseren Bauchdecke (Leistenbrüche, Nabelbrüche, Narbenbrüche) existieren auch besondere Formen der Hernien, die aufgrund der Lage im Bauchraum weniger leicht nachzuweisen sind. Sie sind oft schwieriger zu erkennen und benötigen daher auch spezielle diagnostische Abklärungen.

    Innere Hernien sind Darmeinklemmungen im Bauchraum infolge Verwachsungen, beispielsweise nach Entzündungen oder nach vorausgegangenen Operationen, insbesondere dann, wenn Darmstücke entfernt wurden.  Nach dem Vernähen der Darmanteile entsteht eine Lücke im Gekröse, die üblicherweise mittels Naht verschlossen wird. Bei Lockerung können andere Darmanteile durch diese Lücke hindurchtreten und einklemmen. 

    Weiterlesen

    Der Leistenbruch ist die häufigste Hernie. Sie ist in der Leistengegend (Inguina) lokalisiert und betrifft zu mehr als 80 Prozent Männer. In mehr als 15 Prozent der Fälle tritt sie beidseits auf. Neben einer Vorwölbung in der Leiste besteht auch oft ein Ziehen und gelegentlich ein Einklemmungsgefühl beim Sitzen, Heben von Lasten oder beim Stuhlgang (Bauchpresse)
    Chirurgische Definition: Eine Hernie ist ein Bruch im Bereich des Bauches. Er besteht aus einer Bruchpforte (Leistenkanal = Durchtrittsstelle des Bruches), einem Bruchsack (Bauchfell = Auskleidung des Bruches) und dem Bruchinhalt (Inhalt des Bauches: Darm, Blase, Blinddarm). 

    Weiterlesen

    Der Nabelbruch entsteht im Bereich des Nabels. Hier besteht eine angeborene Schwachstelle der Bauchwand, da beim Embryo hier die Nabelschnur durch die Bauchdecke tritt. 

    Man unterscheidet angeborene von erworbenen Nabelbrüchen. Bei angeborenen besteht die Öffnung seit Geburt, da sich diese nicht geschlossen hat. Bei erworbenen wird die Schwachstelle der ehemaligen Nabelschnur-Durchtrittsstelle im Laufe des Lebens durch Einwirkungen von Innen (körperliche Arbeit, häufiges Pressen beim Stuhlgang, chronischer Husten oder Fettleibigkeit) wiedereröffnet.

    In manchen Fällen ist der Nabelbruch Teil einer Instabilität der Mittellinie (Rectusdiastase) und wird dann häufig fehlinterpretiert und fehlerhaft behandelt. 

    Weiterlesen

    Ein Narbenbruch ist ein Bauchdeckenbruch in einer alten Narbe.  Meistens liegt eine gestörte Heilung der Naht der Muskelhaut vor, die nachträglich reisst, so dass sich eine Bruchpforte durch die Muskelhaut öffnet. 

    Komplexe Brüche sind sehr gross, an ungewöhnlicher Position, Rezidivhernien oder Mehrfachbrüche. Viele Narbenbrüche sind komplex. Komplexe Brüche müssen von Spezialisten operiert werden.

    Weiterlesen

    Ihre Ansprechpartner

    Bild von 
          Prof. Dr. med. Dr. h. c. Norbert Runkel

    Prof. Dr. med. Dr. h. c. Norbert Runkel

    Chefarzt Chirurgie
    Leiter der Klinik für Chirurgie und der Frauenklinik
    Facharzt FMH für Chirurgie, speziell Viszeralchirurgie und Intensivmedizin

    Bild von 
          Dr. med. Stephan Engert

    Dr. med. Stephan Engert

    Leitender Arzt Chirurgie
    Facharzt FMH für Chirurgie, speziell Viszeralchirurgie und Proktologie

    Bild von 
          Dr. med. Jürg Gresser

    Dr. med. Jürg Gresser

    Leitender Arzt Chirurgie
    Facharzt FMH für Chirurgie

    Bild von 
          Dr. med. Jürg Knaus

    Dr. med. Jürg Knaus

    Facharzt FMH für Chirurgie, spez. Viszeralchirurgie

    Belegarzt

    Bild von 
          Dr. med. Enrico Pöschmann

    Dr. med. Enrico Pöschmann

    Facharzt FMH für Chirurgie, spez. Hernienchirurgie

    Belegarzt

    Bild von 
          Dr. med. Claudio Letta

    Dr. med. Claudio Letta

    Facharzt FMH für Chirurgie

    Belegarzt

    Bild von 
          Dr. med. (ES) Gerardo Cortez

    Dr. med. (ES) Gerardo Cortez

    Facharzt FMH für Chirurgie

    Belegarzt