Zum Hauptinhalt springen

Erschöpfungssyndrom/Burnout

Psychosomatik

Wenn die Kraft ausgeht

Alles gegeben für Familie und Beruf, doch plötzlich geht nichts mehr: Menschen mit Burnout haben sich oft selbst vernachlässigt und fühlen sich völlig erschöpft.

Die Energiereserven sind aufgebraucht, man fühlt sich leer oder sogar ausgebrannt. Beim Erschöpfungssyndrom oder Burnout haben sich Menschen meist über lange Zeit völlig verausgabt – ob in Beruf, Familie oder Gesellschaft. Auf eine ausgeprägte intensive leistungsstarke Phase folgt nun plötzlich ein Leistungsabfall.

Kein Ausweg aus dem Hamsterrad

Burnout gilt als typische Managerkrankheit, sie kann aber ebenso Eltern treffen, die über Jahre einen Familienalltag mit Kindern und möglicherweise die Pflege alter Eltern bewältigen müssen und nebenbei berufliche Ziele verfolgen. Betroffene fühlen sich bald wie in einem Hamsterrad, aus dem es keinen Ausweg zu geben scheint. Entspannungsphasen werden nicht genutzt und nicht bewusst gesucht. Hinzu kommt die Enttäuschung über das eigene vermeintliche Versagen. Mangelnde Anerkennung vonseiten der Umwelt für das Erreichte kann den Effekt verstärken.

Schlafstörungen und Schuldgefühle 

Die spezifische Symptomatik ist vielfältig. Dazu gehören starke Müdigkeit sowie Unfähigkeit und Widerwillen, die Arbeit fortzusetzen. Man fühlt sich antriebslos und kaputt. Weitere Symptome sind Konzentrations- und Schlafstörungen, Freud- und Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, erhöhte Reizbarkeit und Schuldgefühle, weil man meint, zu versagen. Man zieht sich zurück, Hilfe von aussen, durch Familie oder Umfeld, wird kaum angenommen. Dazu kommen körperliche Beschwerden. Bei fortgeschrittener Erkrankung können auch Herzkrankheiten und Magen-Darm-Geschwüre auftreten. Dieser physische und psychische Leistungsabfall kann bis hin zur vollständigen Aufgabe der beruflichen Tätigkeit führen. Auch Privatleben, Familie und Umfeld leiden darunter.

Psychotherapie, Entspannung und Sport sind wesentliche Bestandteile der Therapie. Vor allem aber müssen Betroffene lernen, sich realistische Ziele und Grenzen zu setzen.

In unseren Einrichtungen helfen wir Ihnen gerne weiter. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

AMEOS Seeklinikum Brunnen

Als Klinik für integrative Medizin sind wir spezialisiert auf die ganzheitliche Behandlung von psychischen Störungen.

MEHR ERFAHREN

AMEOS Stadtpraxis Luzern

In unserer Praxis für ambulante Psychiatrie und Psychotherapie in Luzern behandeln wir Sie auf Augenhöhe.

MEHR ERFAHREN

AMEOS Stadtpraxis Zug

In unserer Praxis für ambulante Psychiatrie und Psychotherapie in Zug behandeln wir Sie auf Augenhöhe.

MEHR ERFAHREN

AMEOS Stadtpraxis Zürich

In unserer Praxis für ambulante Psychiatrie und Psychotherapie in Zürich behandeln wir Sie auf Augenhöhe.

MEHR ERFAHREN

Ihre AMEOS Gesundheitsratgeber zum Thema Burnout

Ihr AMEOS Gesundheitsratgeber

Welchen Einfluss hat die Persönlichkeit auf ein Burnout?

Kann ein Burnout wirklich jeden treffen oder gibt es Menschen, die stärker gefährdet sind?

MEHR ERFAHREN
Ihr AMEOS Gesundheitsratgeber

Bedeutet ein Burnout auch das Ende der Karriere?

Ein Burnout muss nicht das Ende der Karriere bedeuten. Doch es kann Auslöser für notwendige Veränderungen sein.

MEHR ERFAHREN
Ihr AMEOS Gesundheitsratgeber

Burnout als Berufskrankheit anerkennen?

Was tun, wenn man das Gefühl hat, man sei gestresst und erschöpft?

MEHR ERFAHREN
Ihr AMEOS Gesundheitsratgeber

Burn-out und Männer

Erkranken Männer mehr an einem Burn-out als Frauen? Dürfen Männer überhaupt ein Burn-out haben?

 

MEHR ERFAHREN
Ihr AMEOS Gesundheitsratgeber

Burn-out und Frauen

Sind auch Frauen vom Burn-out betroffen oder ist dies eine reine Männer-Krankheit?

MEHR ERFAHREN