Zum Hauptinhalt springen

News

AMEOS Region Süd / Standorte Schweiz

News-Filter
Ihr AMEOS Gesundheitsratgeber

Divertikel des Darms: Divertikulitis

Ich habe im Winter eine Divertikulitis durchlaufen. Seitdem habe ich krampfartige Bauchschmerzen und unregelmässige Stuhlgänge. Ich kann aber alles essen und habe auch keine Divertikulitis mehr gehabt. Der Hausarzt hat mir Flohsamen verordnet, aber die Schmerzen sind geblieben. Hans P, 53 Jahre

Norbert Runkel antwortet:

Divertikel des Darms sind Ausstülpungen der Wand und damit Schwachstellen für Entzündungen, insbesondere, wenn sie im Dickdarm (Sigma) lokalisiert sind. Die meisten Entzündungsattacken (Divertikulitis) werden mit Antibiotika beherrscht und nur selten muss man heute noch eine Notfall-Operation wegen Perforation (Platzen, Durchbruch) durchführen. Diese lebensbedrohliche Situation macht dann häufig einen künstlichen Darmausgang notwendig. Ganz anders aber bei einer geplanten Operation, denn nach guter Vorbereitung kann der Eingriff schonend minimal-invasiv (laparoskopisch) ohne grossen Bauchschnitt durchgeführt werden. Dabei wird das Divertikel-tragende Darmsegment entfernt - ohne künstlichen Darmausgang. In der Regel bessert sich danach eine vorbestehende Verstopfung. Gerade weil Antibiotika in der akuten Entzündung recht erfolgreich sind, gibt es immer mehr Patienten, die mehrere Divertikulitis-Attacken durchlebt haben und nun unter Langzeit-Bauchbeschwerden leiden. Diese Folgen und Beschwerden werden oftmals unterschätzt, zumal die Computertomographie (CT) funktionelle Veränderungen nicht richtig erkennen kann und zu keiner Diagnose führt. Bauchkrämpfe sind ein recht verlässlicher Hinweis auf postentzündliche Narben, verdickte und starre Darmwände oder Verengungen des Darms. Dagegen hilft kein Medikament, sondern nur die Operation, die, wie oben aufgezeigt, schonend und sicher durchgeführt werden kann. Selten bleibt nach einer Entzündung eine Fistel zur Harnblase zurück, die einen hartnäckigen Harnwegsinfekt verursacht, der lange ungeklärt bleiben kann. Im AMEOS Spital Einsiedeln achten wir daher nicht nur auf die akute Divertikulitis, sondern auch sorgfältig auf funktionelle Langzeitfolgen.

Prof. Dr. med. Dr. h.c.

NORBERT RUNKEL

Chefarzt Chirurgie, 
Leiter der Klinik für Chirurgie,
Facharzt FMH für Chirurgie, speziell Viszeralchirurgie und Intensivmedizin
AMEOS Spital Einsiedeln