Zum Hauptinhalt springen

News

AMEOS Region Süd / Standorte Schweiz

News-Filter
News

Abnehmen wie Fussball-Promi Reiner Calmund

Seit Oktober 2020 ist Prof. Dr. med. Dr. h.c. Norbert Runkel als Chefarzt und Leiter der Klinik für Chirurgie am AMEOS Spital Einsiedeln tätig. Was viele nicht wissen: Nebst der Sicherstellung der Basischirurgie für die Region ist Runkel ein renommierter Spezialist für Adipositas-Chirurgie. Zu seinen Patienten zählten unter anderem Reiner Calmund. Der deutsche Fussball-Promi nimmt Stellung zum letztjährigen Eingriff durch Prof. Runkel.

Er ist ein Glücksfall für das AMEOS Spital Einsiedeln: Der Chefarzt und Leiter der Klinik für Chirurgie, Norbert Runkel, stellt mit seinem Team die alltägliche ambulante und stationäre Chirurgie für die Region Einsiedeln sicher. Vor seiner Berufung nach Einsiedeln im vergangenen Herbst war Prof. Runkel Chefarzt der Klinik für Adipositas- und Metabolische Chirurgie im Sana Klinikum im deutschen Offenbach – und weitherum bekannt für seine exzellente Arbeit in der Adipositas-Chirurgie, also der Chirurgie für Übergewichtige.

Erfahrene Hände
Voller Vertrauen begab sich auch der ehemalige Manager des Fussballclubs Bayer Leverkusen, Reiner «Calli» Calmund, im Januar 2020 in Deutschland in die erfahrenen Hände von Norbert Runkel. Damals wog der deutsche Fussball-Promi rund 170 Kilogramm. «Wir führten bei Reiner Calmund eine Magenbypass-Operation durch», sagt Norbert Runkel. Die Operation verlief reibungsfrei.

«Viele übergewichtige Patienten wollen abnehmen wie ‹Calli›», so Runkel. Zur Optimierung der Adipositas-Therapie in der Region wurde am AMEOS Spital Einsiedeln bereits ein Netzwerk geknüpft. «Patienten können sich in meiner Sprechstunde informieren und beraten lassen», sagt der Chefarzt. Einen allfälligen Eingriff führe er im Triemli-Spital durch. «In die strukturierte Nachsorge werden dann die Hausärzte der betroffenen Patienten eng eingebunden.»
 

Interview: Reiner Calmund

Herr Calmund, Prof. Runkel hat bei Ihnen im Januar des letzten Jahres eine Magenbypass-Operation durchgeführt. Wie geht es Ihnen heute?
Ich bin mit der OP und der Magenverkleinerung absolut zufrieden. Nach der OP habe ich aktuell nach rund 15 Monaten über 70 Kilo abgenommen. Das funktioniert reibungslos. Ich hatte weder bei der OP noch danach irgendwelche Schwierigkeiten oder Probleme. Meine vorherigen Versuche, abzunehmen, wurden regelmässig durch den Jo-Jo-Effekt gestört. Ich habe in den letzten Wochen noch eine OP zur Entfernung der Fettschürze im Bauchbereich gemacht – nun habe ich mein früheres Gewicht sicherlich halbiert. 

Würden Sie den Eingriff rückblickend noch einmal durchführen lassen, und wie wurden Sie damals auf Norbert Runkel als Adipositas-Chirurg aufmerksam? 
Prof. Runkel wurde mir von vielen Seiten empfohlen. Eine der Empfehlungen kam beispielsweise von Sigmar Gabriel, dem früheren Umwelt-, Wirtschafts-, Aussenminister und Vize-Kanzler von Deutschland. 
Den Eingriff würde ich sicher wieder machen lassen. Entscheidend ist für mich, dass ich mit Appetit und ohne Hunger abnehme. Ich kann eigentlich alles essen, allerdings bin ich aufgrund der Magenverkleinerung schneller satt.